Wir verstehen die Kunst der Verführung!

 

Weihnachtskekse – 5 Inspirationen zum Glück in der Dose

Klassisch wie Jingle Bells, soft wie Last Christmas oder crazy wie der Christmas-Sound der Toten Hosen … jeder hat seinen eigenen Geschmack in Sachen Weihnachtslieder. Bei den Weihnachtskeksen sind wir uns alle einig: Nichts geht über selbstgebackene Keksen aus hochwertigen Zutaten! Da weiß man genau, was drinnen ist, genießt den Duft, der durch die Küche zieht und freut sich über das süße Glück in den prall gefüllten Weihnachtskeksdosen!

kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept

Wir haben uns beim gemeinsamen Backen für die klassische Variante entschieden und liefern euch 5 Inspirationen und einfache Anleitungen zum Glück in der Dose:

#1 Inspiration

Lieblingsweihnachtslieder im Background und schon seid ihr voll motiviert zum Keksebacken!

#2 Tipp

Anfänger sollten sich nicht zuviel zumuten, sondern mit Klassikern wie Linzer Augen oder Ischler Krapfen in die Weihnachtsbacksaison starten.

kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept

#3 Inspiration

Macht es einfach so wie wir und liefert euch ein vorweihnachtliches Match mit einem NussMürbteig!

Zutaten

  • 18 dag Mehl
  • 14 dag sehr fein geriebene Nüsse,
  • 14 dag weiche Butter
  • 7 dag Staubzucker
  • 2 Eidotter
  • etwas gemahlener Zimt
  • abgeriebene Schale einer halben Biozitrone und Bioorange

Zubereitung

Zuerst müsst ihr alles so rasch wie möglich zu einem glatten Teig verarbeiten und an einem kühlen Ort ruhen lassen. Danach geht es ans Teig ausrollen und Kekse ausstechen. Beim Backen im Backrohr immer darauf achten, dass die Oberseite nicht zu dunkel gebacken wird!

kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept
kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept
kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept

#4 Inspiration

Neben den hochwertigen Grundzutaten für den Kekssteig spielt die Qualität der Marmelade eine wichtige Rolle. Garantiert glücklich machen euch die klassischen Konfitüren vom Wiener Traditionsunternehmen STAUD’S! Die fein passierte Waldhimbeere Konfitüre macht eure Linzer Augen zum Gedicht, die klassisch wienerische Johannisbeer Konfitüre zaubert herrliche Ischler Krapfen und die ebenfalls fein passierte Marillen Konfitüre liefert den feinen Geschmack frischester Früchte für Husarenkrapferl & Co !

kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept

#5 Inspiration

Jetzt braucht ihr nur mehr klassische Rezepte, die Freude am Weihnachtskekse backen machen! Und da sind sie auch schon:

Ischler Krapfen

Den NussMürbteig von #3 dünn ausrollen und die Krapfen mit einem Ausstecher von ca. 5 cm Durchmesser ausstechen. Auf dem Backblech hell backen, mit STAUD’S Johannisbeer Konfitüre zusammensetzen und mit Schokoladeglasur überziehen.

Linzer Augen

Wieder den NussMürbteig von #3 dünn ausrollen und mit speziellen Linzer Augen Ausstechern – das sind die mit und ohne den berühmten drei Löchern – bearbeiten. Wieder eher hell backen und mit STAUD’S fein passierter Waldhimbeer Konfitüre zusammenkleben. Ein Weihnachtstraum!

kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept
kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept
kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept
kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept
kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept
kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept
kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept
kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept
kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept
kulinarium-austria: stauds Marmeladen, weihnachtskesse, rezept

Husarenkrapferl

Zutaten

  • STAUD’S Marillenkonfitüre fein passiert
  • 12,5 dag Butter
  • 12,5 dag Zucker
  • 12,5 dag geriebene, braune oder weiße Mandeln
  • ein eigroßes Stück Butter
  • das Abgeriebene der Schale einer halbe Biozitrone
  • 3 Eidotter

Zubereitung

Alle Zutaten verarbeitet ihr mit viel Liebe zu einem glatten Teig. Danach gebt ihr diesen auf eine mit Mehl bestaubte Arbeitsfläche und rollt den Teig nicht allzu dick aus. Mit einem Ausstecher samt Durchmesser von 4-5 cm könnt ihr euch jetzt ans Ausstechen der Scheiben machen. Diese legt ihr vorsichtig auf ein Backblech, drückt mit einem Holzkochlöffel durch Druck eine Vertiefung in die Mitte und füllt die entstandene Mulde mit STAUD’S Marillen Konfitüre. Danach backt ihr die Kekse im mittelheißen Backrohr fertig, und wie immer nicht zu dunkel!

Wir wünschen euch genauso viel Backspaß, wie wir es hatten und gut gefüllte Keksedosen!

In freundlicher Zusammenarbeit mit STAUD‘S
Fotos: Nadja Knapp

Written by

<p>Blogger-in-Chief Kulinarium Austria</p>

No comments

LEAVE A COMMENT