Wir verstehen die Kunst der Verführung!

 

Tipps für euren Osterbrunch: Eier färben wie anno dazumal & 3- erlei Aufstriche mit Kren

Was gehört zu einem traditionellen Osterbrunch einfach dazu?

Richtig: Bunte Ostereier, Schinken & Speck, Essiggurkerl, Aufstriche, Käse, Senf & Kren, frische Kräuter, resches Brot von Handwerksbäckern

Wir versorgen euch mit Tipps zum Ostereier färben und 3 köstlichen Rezepten zu österlichen Aufstrichen mit Kren, die leicht und rasch zubereitet werden können:

Kulinarium-austria: osterbrunch mautner markthof

Ostereier färben wie anno dazumal

Wollt ihr wissen, wie eure Urgroßmütter Ostereier gefärbt haben und euch das Eine oder Andere abschauen? Wir haben in unserem Kochbuch „Was koche ich heute“ von Hans Ziegenbein und Julius Eckel aus dem Jahr 1931 geblättert und sind fündig geworden! Damals waren die Tipps noch ausschließlich an die Hausfrau gerichtet – wir finden, dass sich heutzutage durchaus auch Männer einbringen können:

Kulinarium-austria: osterbrunch mautner markthof
Kulinarium-austria: osterbrunch mautner markthof

Originaltext aus „Was koche ich heute“

Das Wasser, in welchem wir die Eier 8 – 10 Minuten kochen, wird kurz vor dem Herausnehmen derselben mit irgendeinem künstlichen Farbstoff, wie wir ihn beim Kaufmann erhalten, vermischt. Wollen wir mehr Farben, so kochen wir zuerst die Eier hart, salzen dann das Wasser, teilen es in so viel Geschirre auf, als wir Farben haben wollen, geben dann den Farbstoff und die Eier hinein und lassen sie darin kalt werden.

Die alte Art, mit Naturfarben zu färben, ziehen die meisten Hausfrauen den künstlichen Farben vor. Durch größere Mengen von Zwiebelschalen, die mit den Eiern in etwas mit Essig gesäuertem Wasser 8-10 Minuten lang gekocht wurden, lassen sich alle Schattierungen, von gelb bis braun, erreichen. Grün färbt Spinatwasser, Safran gelb und Rotkraut violett. Nach dem Kochen werden die Eier abgekühlt, und wenn wir die Schale glänzend haben wollen, reiben wir die Eier mit einem Stückchen Speckschwarte oder einem Tropfen Öl ein.

3-erlei köstliche Aufstriche mit Kren für euren Osterbrunch

Wir haben einige Aufstriche mit verschiedenen Kren Varianten ausprobiert und können euch verraten: Passen allesamt perfekt zu eurem Osterbrunch und sind ganz easy zuzubereiten:

Kulinarium-austria: osterbrunch mautner markthof
Schinken Oberskren Aufstrich

Zutaten für 4 Portionen

  • 250g Schinken im Ganzen
  • 250g Topfen
  • 1 TL Mautner Markhof Senf, scharf
  • 1 Glas Mautner Markhof Oberskren
  • 1 EL frische Kräuter nach Lust & Laune
  • 2 EL Butter
  • Salz, Pfeffer zum Abschmecken
  • Majoran

Zubereitung

  1. Den Schinken kleinwürfelig schneiden.
  2. Die Kräuter ebenso klein hacken.
  3. Die Butter leicht anwärmen.
  4. Danach alle Zutaten gut miteinander vermengen.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Kulinarium-austria: osterbrunch mautner markthof
Fruchtiger ApfelkrenTopfen Aufstrich

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Glas Mautner Markhof Apfelkren
  • 250 g Topfen
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer zum Abschmecken
  • Schnittlauch

Zubereitung

  1. Apfel Kren, Zitronensaft und Topfen gut miteinander vermengen.
  2. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Abschließend mit Schnittlauch garnieren.
Ei Kren Aufstrich

Zutaten für 5-6 Portionen

  • 4 Eier
  • 1 EL Mautner Markhof Hesperiden Essig
  • 1 Apfel
  • 3 EL Mautner Markhof Kren würzig scharf
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 Prise Zucker
  • Salz, Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

  1. Die Eier hart kochen und auskühlen lassen.
  2. Danach die Eier schälen und würfelig schneiden.
  3. Den Apfel fein reiben.
  4. Anschließend alle Zutaten gut miteinander vermengen.
  5. Mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.
Kulinarium-austria: osterbrunch mautner markthof

Tipp: Werft die formschönen Gläser nach dem Aufbrauchen des Krens nicht weg, sondern füllt Watte rein, verteilt darauf Kressesamen und befeuchtet alles gut. Dann könnt ihr euch zu Ostern über frische Kresse freuen und die Aufstriche damit garnieren!

Fotos: Brigitta Mesenich

Share Post
Written by

Blogger-in-Chief Kulinarium Austria

No comments

LEAVE A COMMENT

X