Wir verstehen die Kunst der Verführung!

 

So duscht & badet Österreich: Was wir auf Reisen & zu Hause lieben

Wir Österreicher genießen unsere eigenen 4 Wände, planen aber auch leidenschaftlich gerne Reisen ein. Das Badezimmer steht dabei immer mehr im Mittelpunkt unseres Wohlbefindens. Wir schätzen im Bad sowohl zu Hause als auch auf Reisen hohe Funktionalität und hochwertige Keramik-Produkte in ansprechender Optik.

Laut einer repräsentativen Marketmind-Umfrage (unter 500 Österreichern zwischen 18 und 75 sowie Business to Business/B2B) von LAUFEN Austria, des Marktführers hierzulande, starten die Österreicher im Badezimmer frisch & flott durch:

kulinarium-austria: laufen, badezimmer, hotel beethoven

Im Schnellwaschgang in den Tag

Am liebsten hüpfen wir Österreicher kurz unter die Dusche, denn am Morgen muss es schnell gehen! MANN kommt im Bad durchschnittlich mit 10 Minuten aus, FRAU hingegen benötigt schon einmal 20 Minuten. Am längsten brauchen Ladies ab 65. Generell wird mit 80 Prozent mehr geduscht als gebadet.

Stilvoll baden – auch im Hotel

Auch Hotelbäder rücken in letzter Zeit vermehrt in den Fokus. Nicht nur von Designern und Architekten, sondern auch von Gästen. „Ein perfekt ausgestattetes Badezimmer ist oftmals eine Bedingung für eine Buchung. Die Zeiten, in denen Hotelbäder nur robust sein mussten, um den vielfältigen Belastungen standzuhalten, sind längst vorbei“, weiß Barbara Ludwig, Eigentümerin und Geschäftsführerin des Wiener Boutique-Hotels „Das Beethoven“. Deshalb stattete LAUFEN Austria alle Badezimmer mit hochwertiger SaphirKeramik und Dusch-WCs der Marke Cleanet Riva aus. Heute müssen Hotel-Badezimmer wahre Wellness-Oasen sein, die nach einem anstrengenden Urlaubstag mit viel Kultur und Shopping die perfekte Entspannung bieten. Denn was gibt es Schöneres, als unter einer Regendusche oder in einer heißen Badewanne sprichwörtlich abzutauchen und frisch für das Abendessen zu sein?

kulinarium-austria: laufen, badezimmer, hotel beethoven
Boutique Hotel Beethoven
kulinarium-austria: laufen, badezimmer, hotel beethoven
Boutique Hotel Beethoven

Das Traumbad der Österreicher

Herr und Frau Österreicher mag es schlicht und einfach klassisch: Im Schnitt sind ein bis zwei Bäder mit 13 m2 gewünscht. Wohnungsmieter und Jüngere (bis 39) sind mit der Größe ihres Badezimmers weniger zufrieden als andere Gruppen. Hinsichtlich Raumaufteilung und Ausstattung äußern die Befragten Spezialwünsche: genügend Platz, das WC getrennt vom Bad (75%), ein Doppelwaschbecken mit einem großen Spiegel, eine große und ebenerdige Dusche, gleichzeitig eine Badewanne, ein Fenster und ein gutes Lichtkonzept sind gefragt. Außerdem wünschen sich die Österreicher ein einfach zu reinigendes, barrierefreies Badezimmer, genügend Stauraum und eine Fußbodenheizung.

„Form follows Function“, so das Credo. Denn Funktionalität und Zweckmäßigkeit liegen bei Österreichern hoch im Kurs. Auch Nachhaltigkeit und regionale Produkte werden im Badezimmer immer wichtiger: 90% schätzen wasser- und energiesparende Lösungen. 75% achten auf die Verwendung heimischer Produkte. 56% wünschen sich eine Wellnessausstattung wie Regenduschen, aber nur 15% smarte Technologien. Jüngeren sind Wellness und ein smart Bad wichtiger als Älteren.

kulinarium-austria: laufen, badezimmer, hotel beethoven
kulinarium-austria: laufen, badezimmer, hotel beethoven

Innovatives im Badezimmer: Dusch-WCs sind im Vormarsch

Was in Asien schon seit vielen Jahren Standard ist, zieht nun auch ins heimische Badezimmer ein: Mittlerweile kennt die Hälfte aller Österreicher Dusch-WCs. 53 Prozent derer, die bereits eines ausprobiert haben, finden Dusch-WCs interessant. Ihr Interesse bekunden hier vor allem jüngere und ältere Österreicher.

Zentrales Argument für ein Dusch-WC ist ganz klar die höhere Hygiene. Denn immer mehr Menschen schätzen den hygienischen Komfort und die gesundheitlichen Vorteile, die die Intimreinigung mit purem Wasser bietet. Als wichtige Funktionen werden neben der einfachen Reinigung des WCs eine leichte Bedienbarkeit sowie Wartung genannt. Auf Gadgets wie einen beheizbaren Sitz oder einen Föhn möchten die Österreicher aber lieber verzichten.

Mit Cleanet Riva spricht LAUFEN diese Bedürfnisse der Zielgruppe an. Dem Sanitärkeramik-Spezialisten ist es nämlich erstmals gelungen, die komplette Technik in den hochwertigen Keramik-Korpus zu integrieren. Von außen betrachtet unterscheidet sich Cleanet Riva, das bereits mit Design-Preisen wie dem Red Dot Design Award ausgezeichnet worden ist, nicht von anderen Design-WCs. Designer Peter Wirz bringt die Themen Reinheit und Komfort über das schnörkellose, pure Design des WCs zum Ausdruck. Zudem punktet Cleanet Riva mit durchdachter wie simpler Bedienbarkeit, automatischer Reinigung sowie einfacher Installation und Wartung.

Weitere Informationen unter www.laufen.co.at.

Fotos: Laufen Austria

Written by

Blogger-in-Chief Kulinarium Austria

No comments

LEAVE A COMMENT

Facebook