Wir verstehen die Kunst der Verführung!

 

Pulpo a la Gallega: Das Rezept für eure kulinarischen Höhenflüge

Felix Albiez, der Ausnahmeküchenchef im Hauben Restaurant „Das Schick“ am Wiener Parkring, holt uns gerade im Winter mit seinen mediterranen Rezepten südliches Lebensgefühl und mediterranen Geschmack in die kühle österreichische Metropole.

Zum Nachkochen für eure kulinarischen Höhenflüge zu Hause:

Das Rezept: Pulpo a la Gallega. Schwarzer Knoblauch.
Piment d´Espelette. Trüffelkartoffeln

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Oktopus
  • 1 EL Pfefferkörner
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 1 EL Korianderkörner
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 kl. Bund Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g violette Kartoffeln
  • 1 Knolle schwarzer Knoblauch
  • 2 Eidotter
  • 1 Tasse kaltgepresstes Olivenöl
  • 50 g Sepiafarbe
  • ½ Zitrone
  • Meersalz aus der Mühle

Zubereitung

  1. Oktopus waschen. In einem Topf Wasser und alle Gewürze aufkochen lassen. Oktopus zugeben und ca. 1 ½ – 2 Stunden bei mittlerer Hitze
    weichkochen.
  2. Oktopus auskühlen lassen, die Fangarme vom Körper trennen, portionieren und leicht von beiden Seiten anbraten.
  3. Kartoffeln in Salzwasser weichkochen, auskühlen lassen und in dicke Scheiben schneiden, vor dem Servieren auf beiden Seiten goldgelb anbraten.
  4. Für die Aioli die geschälten Knoblauchzehen in einem Mörser gemeinsam mit einer kräftigen Prise Salz zerstoßen oder mit einem Wiegemesser sehr fein hacken. In einer Schüssel die Eidotter mit dem Knoblauch gut verschlagen. Nun das Öl vorerst tropfenweise, dann in einem dünnen Strahl zugießen und dabei mit einer Schneerute oder einem Mixstab ständig schlagen. Stets nur so viel Öl zugießen, dass sich die Sauce immer wieder bindet. Hat die Sauce eine mayonnaiseartige Konsistenz erreicht, die Sepiafarbe beigeben und mit etwas Zitronensaft und Salz abschmecken.

Anrichten

Die Kartoffelscheiben auf dem Teller verteilen, dazwischen die Aioli spritzen und den Oktopus darauf setzen. Alles mit Olivenöl beträufeln und mit Piment d´Espelette bestäuben.

Wir wünschen euch gutes Gelingen!

An alle weniger begabten Küchenmagier: Lasst euch von Felix Albiez im charmanten Haubenrestaurant „Das Schick“ bekochen und genießt dabei die atemberaubende Aussicht über die Dächer der Wiener Innenstadt!

kulinarium-austria: rezept, pulpo a-la gallega, restaurant das schick
kulinarium-austria: rezept, pulpo a-la gallega, restaurant das schick

Kontakt

Das Schick
Parkring 12 | 1010 Wien
Tel.: +43 1 514 80 417
Mail: restaurant-das-schick@schick-hotels.com
Web: www.schick-hotels.com
Facebook: Das Schick

Öffnungszeiten

Montag – Freitag: 12.00 – 15.00 und 18.00 – 22.30 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag: 18.00 – 22.30 Uhr
sowie 02.07.-02.09.2018 von 18.00 – 22.30 Uhr
Küche: mittags bis 14.30 Uhr, abends bis 22.00 Uhr

Foto: Schick Hotels Wien, Brigitta Mesenich

Written by

Blogger-in-Chief Kulinarium Austria

No comments

LEAVE A COMMENT

X