Wir verstehen die Kunst der Verführung!

 

Nantes – Das Beste aus der Stadt der Kreativen, Köche, Künstler und Gärtner

Nantes, die alte Hauptstadt der Bretagne und heutige Metropole der Region Pays de la Loire, glänzt mit fröhlicher Entspanntheit und Hang zu Außergewöhnlichkeit. In Anbetracht der 210 Kilometer Spazierwege am Wasser, zahlreichen Grünflächen, 15 Museen, 36 Theater- und Veranstaltungsräumen und 3 Kulturrundwegen könnte man sich in die Stadt der Kreativen, Köche, Künstler und Gärtner glatt verlieben! Frankreich eben …

Warum ihr ernsthaft eine Reise in die französische Metropole einplanen solltet? Darum:

Die Sommer-Highlights von Nantes

Le voyage à Nantes

Von 1. Juli bis 27. August 2017 könnt ihr Nantes auf drei verschiedenen Rundgängen auf neue Weise entdecken. Die Stadt zeigt sich in 40 Etappen, auf denen sich alle kulturellen Hotspots und Einrichtungen verbinden. Le voyage à Nantes wird euch mit ungewöhnlichen Orten, erstaunlichen Aussichtspunkten, zeitgenössischer Kunst, kulinarischen Einlagen und Lichtinstallationen überraschen. Gärtner, Köche, Graffitikünstler und andere Kreative gestalten die insgesamt 3 Rundwege. Foodies können sich freuen: An den Ufern der Loire sorgt Cantine du Voyage für französische Leckerbissen.

Les Machines de l’Île

Auf der Halbinsel Nantes werdet ihr von Kuriositäten wie Maschinen in Form einer Riesenmanta oder eines gewaltig großen Elefanten überwältigt werden. Ein echter Spaß für Große und Kleine, und irgendwie eine Mischung aus den Phantasien Jules Verne, dem berühmten Sohn der Stadt, der industriellen Historie der Stadt und dem mechanischen Genie des Leonardo da Vinci.

Jardin des Plantes

Hier geben sich unzählige exotische und heimische Pflanzen ein grünes Stelldichein. 2013 wurde mit dem Parc des Oblates der 100. Garten eingeweiht! In diesem Riesengarten in der Größe von 7 Hektar tummelt sich der Nachwuchs auf großen Spielplätzen – die Großen genießen ihren Kaffee im Café de l’Orangerie.

Château des ducs de Bretagne

Begrünte Wassergräben, historische Festungsmauern und ein frei zugänglicher Hof – so erlebt man den im 15. Jahrhundert über der Loire erbauten Herzogenpalast, der gleichzeitig Militärfestung war.

Place de la Monnaie

Ein Rundgang durch die charmanten kleinen Boutiquen und den Blick über den Platz vor dem Naturgeschichtlichen Museum schweifen lassen: Sommervergnügen pur!

Nantes für Genießer: Die besten Kulinarikadressen

Restaurant La Cigale
Atemberaubend ist das Wort für das La Cigale! Mit den fantastischen, regionalen Speisen wurden neue Maßstäbe gesetzt, und as opulente Ambiente kann man sorglos als umwerfend bezeichnen. Seit über 100 Jahren hat noch jeder Prominente oder Künstler, der in Nantes zu Gast war, diese französische Brasserie frequentiert.

La Cigale, 44000 Nantes, 4 place Graslin
Web: www.lacigale.com
Facebook: La Cigale – Nantes

Le Coin des Crêpes
Die sympathische kleine Crêperie verwöhnt nicht nur mit außergewöhnlich leckeren sowie herzhaft und süßen Crêpes, sondern auch mit anspruchsvollem Produkteinsatz. Butter und Käse stammen aus Beillevaire und das biologisches Weizenmehl aus Pont – l’Abbé. Der Bio-Cider von Molenig sorgt für pure Erfrischung an heißen Sommertagen in Nantes.

Le Coin des Crêpes, 44000 Nantes, 2 Rue Armand Brossard
Web: www.lecoindescrepes.canalblog.com
Facebook: Le Coin des Crêpes

Le Nid
Diese kuriose Bar ist Zufluchtsort eines großen, weißen Vogels mit langem orangen Schnabel, der entspannt über Nantes wacht. Eiförmige Sitzgelegenheiten laden zum entspannten Genießen dieser Installation, die vom Lokalkünstler Jean Jullien entworfen wurde, ein. Die Aussicht über Nantes ist fantastisch, denn der Tour de Bretagne, das Gebäude in dem sich Le Nid befindet, ist der höchste Turm der gesamten Bretagne. Le Nid im 32. Stockwerk eröffnet euch einen atemberaubenden 360° Ausblick!

Le Nid,44000 Nantes, 32. Stock/ Place de Bretagne
Web: www.lenidnantes.com
Facebook: Le Nid

Mehr Informationen unter www.france.fr sowie www.atout-france.fr

Fotos: Jean-Dominique BillaudLVAN, Patricia BassenLVAN, Marc Cortès, Martin ArgyrogloLVAN

Verfasst von

Blogger-in-Chief Kulinarium Austria

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar