Wir verstehen die Kunst der Verführung!
 

34. Donauinselfest – das Open-Air-Festival mit Geschmack & Inselbier

Von 23. Bis 25. Juni 2017 bebt wieder die Erde auf der Wiener Donauinsel! Europas größtes Open-Air-Festival mit freiem Eintritt bietet nicht nur alles für Musik-, Sport- und Kulturfreaks, sondern setzt sich auch heuer wieder mit seinem vielfältigem Gastroangebot in Freiluft-Szene. Wir sagen nur: 16 Inseln – elf Bühnen – 600 Stunden Vollgas!

Unter dem Motto ‚Meine Stadt. Mein Fest‘ inszeniert sich die Donaumetropole in diesem Jahr sehr gekonnt und zeigt wieder einmal seine Stärke als gastfreundliche Genussmetropole. Regionale Produkte und das „Inselbier“ – ein grandioser Durstlöscher – stehen im Fokus des kulinarischen Auftritts.

Heuer neu: Zwei strategisch perfekt platzierte Biergärten! Der erste wird hinter der großen Festbühne zu finden sein: Der trendige Ottakringer Inselgarten lockt Hungrige und Durstige mit kulinarischen Schmankerln – auf Porzellan serviert –  und gemütlichem Biergartenflair.

Bei der Brigittenauer Brücke zieht Biergarten Nr. 2 Bierliebhaber magisch an: Die Brau Union Österreich lebt mit Zipfer die ‚blau-weiße Version‘ des Donauinselfest Inselgartens.

Bieranstich: Am Samstag, dem 24. Juni, wird um 12.00 das erste Bierfass im „Zipfer Inselgarten“ angezapft. Ottakringer startet am Sonntag und versorgt durstige Festival-Gäste mit großartigem Bier in Gläsern serviert.

So seid ihr immer am Laufenden: Die neue Donauinselfest App

Die neue Donauinselfest App für euer Smartphone steht heuer gleich in zehn Sprachen zur Verfügung: Englisch, Deutsch, Bosnisch, Bulgarisch, Kroatisch, Polnisch, Serbisch, Slowenisch, Tschechisch und Ungarisch. Zusätzlich werden die Inhalte auch offline synchronisiert, und die Programmpunkte sind jetzt auch in Detailansicht verfügbar.

Weitere Informationen auf www.donauinselfest.at
Facebook: Donauinselfest
Twitter: Inselfest
Instagram: inselfest
YouTube: donauinselfest2010

 

 

 

Fotos: donauinselfest.at, Luftaufnahme: Andreas Jakwerth

Share Post
Verfasst von

Blogger-in-Chief Kulinarium Austria

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

*